Lindenallee

Am Wegesrand

Mai-Sonntag

Fern der Heimat blicke ich aus dem Fenster in den Garten. Ländlicher Friede strahlt mir entgegen. Die Kälte des frühen Morgens, die Wiese, deren Tau in den ersten Sonnenstrahlen glitzert, die fröhlich zwitschernden Vögel, der Kuckucksruf im Hintergrund und die großen majestätischen Bäume, die das Alter des Gartens verkörpern, verbreiten sonntägliche Stimmung. In der Wiese … Weiterlesen

Fern der Heimat blicke ich aus dem Fenster in den Garten.
Ländlicher Friede strahlt mir entgegen. Die Kälte des frühen Morgens, die Wiese, deren Tau in den ersten Sonnenstrahlen glitzert, die fröhlich zwitschernden Vögel, der Kuckucksruf im Hintergrund und die großen majestätischen Bäume, die das Alter des Gartens verkörpern, verbreiten sonntägliche Stimmung.

In der Wiese dominiert Wiesenbocksbart und grüßt mit unzählbaren Blüten. In einer vergessenen Ecke des Gartens hat sich zwischen Teppichen aus Cyclamen ein violett blühendes Knabenkraut breit gemacht. In dem noch flach einfallenden Morgenlicht leuchtet ein kleiner Hügel voller Pusteblumen. Welch fragile Eleganz diese Blume ausstrahlen kann!

 

Der Star des Gartens ist eine alte Zeder, die wohl vom Erbauer dieses Hauses gepflanzt wurde. An die dreihundert Jahre steht sie nun schon da und beschirmt Haus und Hof. Gerne hätte ich gewusst, was sie schon alles erlebte und wünsche, ihren Erzählungen zu lauschen.

 

Kaffeeduft aus der Küche, der mir in die Nase steigt, holt mich in die Gegenwart zurück.

Weitere Beiträge
Eisenbergs Bistro

Das Zufällige und Unerwartete

Dieser Tage hatten wir in Berlin zu tun. Das erste Mal seit langem. Die verbleibende Zeit nutzten wir zum Erkunden der Stadt, staunten über ihre baulichen Schätze und Plätze, über das quirlige Leben, das Flair und das bunte Bild der vielen kleinen Lädchen und internationalen Restaurants. Ein eisiger Wind und die Lust auf einen Milchkaffee … Weiterlesen

Lebhafte Gärten: Johannisbeeren

Geheimnisse französischer Gemüsegärten

In Buchhandlungen zu stöbern, besonders im Ausland, ist eine meiner Leidenschaften. So stieß ich im französischen Städtchen Dole auf ein spannendes Buch über die Philosophie und Erfahrungen französischer Gemüsegärten. In diesem reich bebilderten Buch werden 20 außergewöhnliche Gärten, sogenannte Potagers, beschrieben und ihre Gärtner vorgestellt.